Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

Achse der Wissenschaft

FAHRSTRASSE - LANGEMARCKPLATZ - SIEBOLDSTRASSE

Planungen und konkrete Maßnahmen an der neuen Wissens- und Kulturachse

Deckblatt FlyerIn den kommenden Jahren entsteht in der Erlanger Innenstadt die Achse der Wissenschaft an der Fahrstraße und Sieboldstraße zwischen dem Kollegienhaus an der Universitätsstraße und dem „Himbeerpalast“ an der Werner-von-Siemens-Straße.

Entlang der Achse der Wissenschaft entwickeln sich in naher Zukunft neue Bildungseinrichtungen der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) und der Stadt Erlangen. Aber auch das Studentenwerk und private Bauträger engagieren sich entlang der Achse.

Im Süden wird der „Himbeerpalast“ zum neuen Mittelpunkt des Geisteswissenschaftlichen Zentrums Erlangen und Ziel für Studierende der FAU. Nach dem Auszug der Firma Siemens erfolgt ein Umbau, um den Lehr- und Forschungsbetrieb sowie die Bibliotheksbestände für rund 7.000 Student*innen und 1.000 Mitarbeiter*innen der Philosophischen Fakultät und Fachbereich Theologie der FAU unterzubringen.

2022 wird der aktuell im Bau befindliche Kultur- und Bildungscampus (KuBiC) im ehemaligen Frankenhof an der Fahrstraße eingeweiht. Unter anderem werden dort Teile der Volkshochschule und ein deutsch-französischer Kindergarten untergebracht.

Im Garten seines Erlanger Studentenhauses am Langemarckplatz plant das Studentenwerk die Errichtung einer Kinderkrippe und eines Wohnheims.

Eine weitere Bildungseinrichtung betreibt die Katholische Hochschulgemeinde in der Sieboldstraße mit dem Pacelli-Haus. Das Pacelli-Haus soll in den kommenden Jahren saniert und umbaut werden.

In größerem Umfang entstehen am Karree Gerstenberger Straße / Sieboldstraße gegenüber dem Himbeerpalast im Süden der Achse neue Wohnungen, auch für Studierende.

Ebenso wird das Areal der ehemaligen Brauerei Kitzmann einer neuen Nutzung zugeführt.

Die neuen Einrichtungen entlang der Achse der Wissenschaft werden auch die Fußgänger- und Radverkehrsbeziehungen im Innenstadtbereich verändern. Durch die Sieboldstraße soll künftig auch die Stadt-Umland-Bahn geführt werden. Die optimale Anbindung der Achse der Wissenschaft an den ÖPNV ist damit gesichert.

 

10.09.2020
» zurück zur Übersicht
Downloads & Formulare

Kontakt