Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

Klimazukunft mitgestalten: Die Beteiligten

Ab 17. Februar 2022 wird der Fahrplan „Klima-Aufbruch“ in zwei Gruppen entwickelt: In mehreren Sitzungsrunden tagen eine Gruppe aus Stakeholdern sowie der Bürger*innenrat Klima-Aufbruch. Sie gestalten den Maßnahmenkatalog auf Grundlage der Fachexpert*innen des ifeu-Instituts* mit deren fachlicher Begleitung weiter aus. Eine unbekannte Klima-Zukunft mitzugestalten ist eine beispiellose Herausforderung – und Chance zugleich: So werden die Gruppen die Realisierbarkeit der Maßnahmen in den Blick nehmen und das sowohl in sozialer, ökologischer als auch finanzieller Hinsicht. Die unterschiedlichen Perspektiven und Interessen bieten dabei erheblichen Diskussionsstoff und genau deshalb sind sie so bedeutend. Nur wenn sie zur Sprache und zur Verhandlung kommen, kann Erlangen zu übereinstimmenden und somit zu funktionierenden Lösungen für das Klimaproblem kommen.

In der Stakeholder-Gruppe kommen 30 Akteure aus klimaschutzrelevanten Bereichen Erlangens zusammen: Vertreten sind Wirtschaft, Politik, städtische Betriebe, Stadtverwaltung, Vereine und Initiativen sowie die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg.

Im Bürger*innenrat Klima-Aufbruch versammeln sich 25 Vertreter*innen der Stadtgesellschaft. Die Zusammensetzung erfolgt per Losverfahren, sodass die Erlanger Bürgerschaft in ihrer Vielfalt abgebildet wird.

*In Zusammenarbeit mit dem Institut für Energie- und Umweltforschung Heidelberg (ifeu) und der Nachhaltigkeitsberatung Green City Experience

Einladung zum Bürger*innenrat Klima-Aufbruch

Die gelosten Bürger*innen erhalten ab Ende November ein entsprechendes Anschreiben. Wenn auch Sie dazu gehören, möchte die Stadt Erlangen Sie hiermit einladen, an diesem herausragenden Akt der Bürgerbeteiligung stellvertretend für Ihre Mitbürger*innen teilzunehmen. Es geht nicht darum, Fachmann oder Fachfrau für Klimaschutz-Fragen zu sein, sondern um Ihre persönliche Meinung und Erfahrung. Mit Unterstützung von Expert*innen können Sie Ihre Bedenken und Anliegen vorbringen – und somit einen lebensnahen, wichtigen Beitrag zum Klima-Aufbruch in Erlangen leisten.

Hier erfahren Sie bald mehr über die Beteiligten.

25.11.2021
» zurück zur Übersicht