Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

Weiterführende Informationen

Straßenbewirtschaftung in der Wintersaison 2021/2022

 

Straßenbewirtschaftung in der Wintersaison 2021/2022

 

Aufgrund der schwierigen wirtschaftlichen Lage der örtlichen Gastronomie, die durch die zur Eindämmung der Corona-Pandemie erlassenen infektionsschutzrechtlichen Maßnahmen weiterhin bestehen, behält die Stadt Erlangen für die Straßenbewirtschaftung in der kommenden Wintersaison (01.11.2021 bis 31.03.2022) folgende Erleichterungen bei:

 

  1. Bereitstellung zusätzlicher Flächen für Außengastronomie

    Auch in der kommenden Wintersaison können zusätzliche Flächen für Außengastronomie beantragt werden.
    Für die zusätzliche Fläche fällt eine Sondernutzungsgebühr in Höhe von 10 €/ m² (Straßengruppe I) oder 5 € / m² (Straßengruppe II) an.

    Bitte stellen Sie bei Interesse zeitnah einen Antrag auf eine befristete Straßenbewirtschaftung in der Wintersaison 2021/2022.

    Antrag auf Sondernutzung

    Hinweis:
    Eine in der vergangenen Sommer- oder Wintersaison erteilte befristete Erlaubnis berechtigt ausdrücklich nicht zur weiteren Nutzung der Fläche ohne erneute Antragstellung.
     
  2. Beschleunigtes Genehmigungsverfahren

    Wie bereits in der vergangenen Wintersaison werden die Anträge auf eine befristete Straßenbewirtschaftung auch in der Wintersaison 2021/2022 in einem beschleunigten Verfahren geprüft. In diesem Verfahren werden nur verkehrliche und sicherheitsrelevante Aspekte geprüft und insbesondere auf gestalterische Vorgaben verzichtet. So können mit einer kurzen Bearbeitungszeit Sondernutzungserlaubnisse für Außenbestuhlungen erteilt werden.
    In der Wintersaison können allerdings nicht alle Außenbewirtschaftungsflächen der Sommersaison uneingeschränkt weiterhin genutzt werden (z.B. Flächenbelegung durch Weihnachtsmärkte, Zugänglichkeiten für Winterdienst der Stadt Erlangen).

 

Folgende Erleichterungen entfallen ab der Wintersaison 2021/2022:
 

Sondernutzungsgebühren

Ab der Wintersaison 2021/2022 werden wieder Sondernutzungsgebühren sowohl für bestehende Bewirtschaftungsflächen als auch für befristete Erweiterungen der Bewirtschaftungsfläche fällig. 

Wärmespender

Das Aufstellen von Wärmespendern (z.B. Betrieben durch die Verwendung von Strom oder Gas) ist nicht gestattet und wird in der Wintersaison 2021/2022 und den folgenden Wintern wie angekündigt nicht mehr geduldet.

 

Zu den klimaschonenden und gestatteten Wärmespendern gehören Decken, Kissen, hochwertige Wärmflaschen sowie heiße Getränke.
Dabei ist die Verwendung von Bedarfsgegenständen (Decken, Felle etc.) so zu gestalten, dass eine regelmäßige Reinigung/Auswechslung erfolgt.

 

Antrag auf Sondernutzung
 

29.10.2021
» zurück zur Übersicht