Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

Weiterführende Informationen

Freie Waldorfschule

Die Freie Waldorfschule Erlangen ist eine staatlich genehmigte einheitliche Volks- und höhere Schule.


Mädchen und Jungen werden gemeinsam von der 1. bis zur 12. Klasse im Klassenverband unterrichtet.
 
Der Lehrplan ist auf die unterschiedlichen Entwicklungsstufen der Heranwachsenden ausgerichtet. Die Jahreszeugnisse erhalten anstelle der Zifferbenotung ausführliche Wortgutachten. Mit dem Ende der 12. Klasse endet die Waldorf – Schulzeit. Die 13.
Klasse und die Realschulabschlussklasse bereiten auf die beiden Prüfungen, die an der Schule stattfinden, vor.


Zum Bau und Betrieb der Freien Waldorfschule Erlangen wurden zwei Trägervereine gegründet. Für den Bau und alles was damit zusammen hängt ist der „Arbeitskreis für Waldorfpädagogik e.V.“ zuständig. Der Schulverein „Freie Waldorfschule Erlangen e.V.“ ist verantwortlich für den Schulbetrieb. Lehrer und Eltern haben die Aufgabe, die Schule in einer gemeinsam getragenen Selbstverwaltung zu führen. Mit der Aufnahme eines Kindes werden die Eltern Mitglied im Verein „Freie Waldorfschule Erlangen e.V.“. Durch ein Finanzgespräch wird der Schulgeldbeitrag ermittelt, der sich aus einem vom Schulverein beschlossenen festen Prozentsatz aus dem Bruttoeinkommen der Familie errechnet.

» zurück zur Übersicht

Weiterführende Informationen

Kinderkrippen

Kinderkrippen sind Einrichtungen zur Betreuung von Babys und Kleinstkindern von 0 - 3 Jahren in Gruppen von max. 12 Kindern.
Die Kinder werden von pädagogischen Kräften individuell und altersgemäß betreut, gebildet und erzogen.

» mehr lesen

Jugendschutz

Im Stadtjugendamt werden Aufgaben des präventiven, aber auch des gesetzlichen Jugendschutzes wahrgenommen.

» mehr lesen

Kontakt