Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

Weiterführende Informationen

Anmeldung, Termine, Beratungsangebot

Die Anmeldung in der Drogen- und Suchtberatung erfolgt telefonisch oder persönlich. Termine werden in der Regel individuell vereinbart, sie können bei Bedarf auch außerhalb der regulären Öffnungszeit der Beratungsstelle liegen. Es sind auch telefonische Beratungen, auch anonym möglich.

Seit Januar 2017 bietet die Drogen- und Suchberatungsstelle zusätzlich immer Montags 15:00 bis 16:00 Uhr und Dienstags 11:00 bis 12:00 Uhr eine "Offene Sprechstunde" an. Hier ist es Ratsuchenden möglich ohne vorherige telefonische Anmeldung und ohne lange Wartezeit einen ersten kurzen Termin zu erhalten.

Allgemein wird:

  • In Krisensituationen wird versucht, umgehend eine telefonische oder persönliche Hilfe anzubieten.
  • Im Erstgespräch soll gemeinsam mit dem Ratsuchenden die aktuelle Situation und die Entstehung beleuchtet werden. Bei Vorliegen einer Gefährdung oder Abhängigkeit werden den Ratsuchenden weitergehende Angebote gemacht.
  • Eine zeitliche Begrenzung des Beratungsangebotes gibt es nicht.
  • Beratungsgespräche sind mit Einzelpersonen, mit Paaren oder auch mit Familien möglich. Im Einzelfall können auch weitere Personen, z.B. Betrieblicher Sozialdienst, Betreuer u.ä. einbezogen werden.
  • Die Mitarbeiter der Drogen- und Suchtberatung unterliegen der Schweigepflicht. Zusätzlich haben sie das Recht der Zeugnisverweigerung vor Gericht.
13.02.2017
» zurück zur Übersicht

Kontakt