Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

Weiterführende Informationen

Versicherungen

Krankenversicherung

Ausländische Studierende müssen bei der Einschreibung eine Bescheinigung über die Mitgliedschaft in einer Krankenversicherung vorlegen, die mindestens den Leistungen der deutschen gesetzlichen Krankenversicherung entspricht: 

  • Die Bescheinigung wird von gesetzlichen Krankenkassen (AOK, Ersatzkassen) in Deutschland ausgestellt.
  • Die studentische Krankenversicherung beträgt zur Zeit ca. 47 €, plus 9 € für die Pflegeversicherung.
  • Die Versicherung in der gesetzlichen Krankenkasse ist bis zum 30. Lebensjahr bzw. bis zum 14. Fachsemester möglich. Danach bietet sich eine freiwillige Weiterversicherung an.

Studierende, die sich nach Vollendung des 30. Lebensjahres erstmals immatrikulieren wollen, können sich nur privat versichern. Auch während des Deutschkurses ist lediglich eine private Krankenversicherung möglich. Es empfiehlt sich in solchen Fällen, mehrere Angebote zu vergleichen.

Wenn Studierende nach europäischem oder zwischenstaatlichem Recht Anspruch auf Krankenversicherungsleistungen in Deutschland haben, muss keine zusätzliche Versicherung in Deutschland abgeschlossen werden:

  • dann muss aus dem Heimatland die europäische Krankenversicherungskarte mitgebracht werden. Für nicht EU-Länder, mit denen ein Sozialversicherungsabkommen besteht, gilt weiterhin das Formular E 111 / E 128.
  • Diese Krankenversicherungskarte/Versicherungsbescheinigung muss bei einer gesetzlichen Krankenkasse in Deutschland vorgelegt werden. Diese stellt dann die Versicherungsbescheinigung aus, die für die Einschreibung benötigt wird.

Nähere Auskünfte erteilen alle gesetzlichen Krankenkassen (AOK, Ersatzkassen).

Unfallversicherung

Alle ordentlich eingeschriebenen Studierenden sind Mitglied in der gesetzlichen Unfallversicherung (ohne Beitrag). Leistungen der gesetzlichen Unfallversicherung erstrecken sich aber nur auf Unfälle, die in der Universität oder auf dem Weg zwischen Universität und Wohnung eintreten (keine Freizeitunfälle).

Nach einem Unfall ist unverzüglich die Studentenkanzlei zu benachrichtigen.
 

» zurück zur Übersicht

Weiterführende Informationen

Universität Erlangen-Nürnberg FAU

Studenten im Hörsaal

Kurzportrait und Fakultäten
Das über die Jahre gewachsene breite Fächerangebot der Friedrich-Alexander-Universität bietet die einzigartige Chance, interdisziplinäre, über Fakultätsgrenzen hinweg arbeitende Kompetenzzentren und Zentralinstitute einzurichten.

» mehr lesen

Universitätsbibliothek

Unibibliothek

Die Universitätsbibliothek Erlangen-Nürnberg ist aufgrund ihrer umfangreichen Bestände ohne nennenswerte Kriegsverluste von der Deutschen Forschungsgemeinschaft mit der überregionalen Literaturversorgung in den Sondersammelgebieten Philosophie und Bildungsforschung beauftragt.

» mehr lesen